START NEWS TABELLEN INSIDE WOCHENPREISE FOTOS BERICHTE FAN-ARTIKELGAMES
 
BERICHT


 

Turnier 11 29.06.2011




Warning: Use of undefined constant news2 - assumed 'news2' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/39/d79712368/htdocs/1_herrencup/hc_berichte/hc_bericht.php on line 104
Teilnehmer: 29

Gäste: 4



Wetter:
Heftiger Regen in der ersten Stunde, danach einfach alles nur noch nass.

Platz:
Auch nass, aber trotzdem noch gut bespielbar.

Bruttorede:
Gute und unterhaltsame Brutto-Rede von Dirk Gehling.

 
Die Sieger:
Netto A

Klaus Herrmann
Andreas Möllenbeck
Andy Niechcial

Netto B

Dr. Friedrich W. Krull
Dirk Gehling
Norbert Gröning
Ralf Roeder

Brutto

Dirk Gehling
Ralf Roeder
Dr. Friedrich W. Krull
Punkte

36
34
31

Punkte

40
40
39
37

Punkte

32
26
23
HCP

15,6
22,4
18,0

HCP

13,2
5,6
13,9
8,6

HCP

5,6
8,6
13,2


Bericht Turnier 11

CSA = 0.
Das war so ein Turnier, wo man hinterher im Clubhaus sitzt und überlegt, ob Golf wirklich die richtige Entscheidung war. Regen - vor einer Woche nicht wirklich ein Problem, aber diesmal schon. Es war nämlich gleich zu Beginn für eine Stunde richtig heftiger Regen; und man denkt ans Aufhören – eine ganz schlechte Kombination für gutes Golfen. Oder anders gesagt, es lief nichts.
Aber da steht doch für Loch 7 ein Birdie auf dem Papier? Ja – aber nur weil der Ball Mitleid hatte und nach zwei getoppten Eisenschlägen dem Elend schnell ein Ende machen wollte. Und das war es dann aber auch, die neun Streicher zeigen die Realität (falls das hier ein Nicht-Golfer lesen sollte: bitte nicht abschrecken lassen, es gibt auch schöne Golf-Tage ...).

Also, man sitzt so richtig angefressen im Clubhaus, da kommt Dirk Gehling von der Runde zurück und lässt in seiner ruhigen Art ganz beiläufig den Satz fallen: „Schade das es aufgehört hat zu regnen, dann wäre mein Ergebnis wahrscheinlich noch besser“. Fassungslose Stille - das Unterbewusstsein arbeitet: Was hat der gerade gesagt? Man denkt weiter: Ach so, ja, guter Scherz, und will mitleidig lächeln, da kommt der Flightpartner von Dirk und sagt: „Der Dirk hat super gespielt, 40 Punkte“. Spontan fällt einem da nur noch Atze Schröder ein: „Watt, ja, nee, iss klar“, und man kann sich so gerade noch davon abhalten in die Tischkante zu beißen. Der Tag war endgültig gelaufen.

Normalerweise spielt die Klasse B das bessere Netto-Ergebnis, aber diesmal haben die Spieler der Klasse A ihr Können gezeigt. Dirk Gehling spielte tatsächlich 40 Netto-Punkte, wurde damit aber nur zweiter in der Netto-A und verbesserte sein Handicap von 6,5 auf 5,6.
Sieger wurde ‚Friedel’ Krull, mit ebenfalls sagenhaften 40 Netto-Punkten, und sein Handicap rutschte von14,4 auf 13,2. Dritter wurde Norbert Gröning mit sehr guten 39 Punkten, neues Handicap 13,9. Und auch Gastspieler Ralf Roeder vom GC Schloß Haag konnte noch als Vierter mit 37 Punkten sein Handicap von 8,8 auf 8,6 verbessern.
In der Netto B Klasse konnte nur Sieger Klaus Hermann mit 36 Netto-Punkten halbwegs mithalten, zweiter wurde Andreas Möllenbeck (schon wieder vorne mit dabei) mit 34 Punkten, gefolgt von Andy Niechcial (mit Fußverletzung) mit 31 Punkten. Theo Weber hat ausdrücklich darum gebeten das sein Ergebnis nicht genannt wird, also werden seine 27 Punkte hier nicht erwähnt.

In der Brutto Wertung siegte ganz souverän Dirk Gehling mit sehr starken 32 Punkten, gefolgt von Gastspieler Ralf Roeder mit 26 Punkten und Friedel Krull mit 23 Punkten.
Beim gemütlichen Beisammensein (na, ja, für den einen mehr, für den anderen weniger – siehe oben) gab es noch vom Sponsor eine richtig gute Gulaschsuppe und bei der Siegerehrung für die Sieger jeweils eine Flasche Wein und einen Dekanter.
Bei dieser Gelegenheit soll hier einmal für nicht Weber-Cupper erwähnt werden, das die Preise jeweils für die ersten Drei der Netto-B und Netto-A Wertung, sowie für die ersten Zwei der Brutto Wertung vergeben werden. Brutto zählt dabei vor Netto, und wenn einer der Sieger nicht mehr anwesend ist wird der Preis an den Nächstplazierten vergeben. Mitmachen lohnt sich also und auch das Verweilen bis zur Siegerehrung. (Ni)


Im Turnier 9 war Dietmar Loyda noch der Fotograf für einen 'Schlammschlag' auf Bahn 14, in dieser Woche lag er selber am 'Wasserloch'. Und selbstverständlich lag der Ball nach diesem Schlag über den Baum auf dem Grün.


 

  Werbepartner
 
 
leerWerbepartner
 


   Impressum / Kontakt / Datenschutz © herren-cup.de   


   LINKS  |  golfclub-hünxerwald.de  |  damen-cup.de  |  senioren-cup.de  |  winter-trophy.de  |  buchdenpro.de  |  deinpro.de  |  golfclick.de  |  proshop-online.de  |