START NEWS TABELLEN INSIDE WOCHENPREISE BERICHTE SPIELVORGABE GAMES
 


17.03.2019  Bericht / Winter-Trophy


Gespräche die niemand versteht beim Turnier 15


Kennen Sie superkalifragilistisch expiallegorisch?
Falls ja, sehr schön, Sie kennen also das Musical Mary Poppins.

Warum frage ich nach dem Wort? Ganz einfach, im Film/Musical nimmt dieses Wort eine Schlüsselstellung hinsichtlich der dahinterstehenden Geisteshaltung ein.
Es ist etwas, was man sagen kann, wenn man nicht weiß, was man sonst sagen sollte.

Soll schon mal passieren auf einer Runde. Hören sagen.

Auf der anderen Seite muntert es einen wirklich auf wenn es mal nicht ganz so läuft.

Probieren Sie es ruhig mal aus, macht wirklich Spaß, verwirrt ein wenig die Flight-Partner und bringt einen sofort wieder auf andere Gedanken.

So wie ich es vernommen habe, hatten alle 5 Flights ihren Spaß und 15 gut gelaunte Teilnehmer haben trotz zweier Schauer trocken das Clubhaus erreicht.

Ob es die beiden Tages-Sieger zwischen durch superkalifragilistisch expiallegorisch benötigt haben, keine Ahnung.
Allerdings haben sie definitiv die richtige Balance gehabt um sich ganz nach vorne zu spielen. Brutto war Olaf Herzig wieder einmal nicht zu stoppen und die Nettowertung hat Achim Wolf klar gemacht.

Hierzu nochmals den obligatorischen Glückwunsch. Gut ist eben Gut.

Der kommende Sonntag, Turnier Nummer 16, wird zeigen ob sich die bis dato beiden Gesamtführenden ins Ziel retten können.

In der Bruttowertung dürften kaum noch Überraschungen zu erwarten sein. Ob sich Marion Schlegel in Netto bereits sicher wähnen sollte, keine Ahnung.

So oder so, kommt vorbei und spielt mit.

Mit sonntäglichen Abend Grüßen
DvD




Letztendlich war das Wetter, wieder einmal, bei weitem nicht so schlecht wie es laut Wettervorhersage hätte sein sollen. Im Gegenteil, es war sogar sehr oft ein blauer Himmel zu sehen.


Nanu, wer steckt denn da halb im Grün? (Klar, ein Ball ...)


Da der Herr Ni. den Backspin ja nicht wirklich beherrscht, hat er eine Technik nach dem Motto: man muss das Grün nur hoch genug anspielen, dann bleibt der Ball schön stecken und kann nicht wegrollen. Das Einschlagloch, die Bezeichnung Pitchmarke wäre ja in diesem Fall eine Verharmlosung, hat er übrigens perfekt ausgebessert. Schließlich musste er ja anschließend den Ball auch genau an dieser Stelle wieder hinlegen um zu putten.






  Werbepartner
 
 
leerWerbepartner
 
START NEWS TABELLEN INSIDE WOCHENPREISE BERICHTE SPIELVORGABE GOLFPLÄTZE


   Impressum / Kontakt / Datenschutz © herren-cup.de   


   LINKS  |  golfclub-hünxerwald.de  |  damen-cup.de  |  senioren-cup.de  |  winter-trophy.de  |  buchdenpro.de  |  deinpro.de  |  golfclick.de  |  proshop-online.de  |