START NEWS TABELLEN INSIDE WOCHENPREISE FOTOS BERICHTE FAN-ARTIKELGAMES
 


18.05.2019  Bericht / Herren-Cup


Turnier 5 mit 55 Teilnehmern


Die äußeren Bedingungen waren eigentlich sehr gut: kein Regen, die Sonne war da, etwas Wind, der Platz erholt sich immer besser, es wurde trotzdem immer noch mit Besserlegen gespielt, die Grüns waren sehr gut – also was will man mehr?

Es waren auch reichlich Teilnehmer am Start, nämlich 55, oder wie man so schön sagt: Masse war vorhanden – aber irgendwie klappte das mit der Klasse nicht so ganz. Es gab nämlich nur zwei knappe Unterspielungen.

Aber nicht nur das, es gab auch, und das kann man nicht anders sagen, reichlich „grottige“ Ergebnisse. Das mal als Hinweis für alle Anfänger, die sich bei Turnieren oft selber unter Druck setzen: es haben einige hochdekorierte, in der Vergangenheit mit Preisen überhäufte Herren-Cup Stammspieler Netto-Ergebnisse gespielt, die gerade mal für ein 9-Loch Turnier ausreichen würden.

Und einige Clubbekannte SoS-Spieler (Sekt oder Selters) haben zwar reichlich Selters gespielt, allerdings den Sekt vergessen. Stimmen zum Spiel: „Da geht aber auch nichts.“ - „Das ist noch nicht mal mehr Slice – das ist nur noch weg.“ - „Fast auf jeder Bahn ein Fehlschlag“ - usw. usw. …

Doch halt, es gibt natürlich auch Lichtblicke. Amjad Liaquat ist auf der 10 gestartet, hat auf den zweiten Neun satte 19 Brutto gespielt und nur 35 Schläge gebraucht. Damit lag er also ein Schlag unter Par.
Auch auf den ersten Neun lief am Anfang alles super. Nach 14 Bahnen konnte er immerhin stolze 4 (vier) Birdies und 6 Pars auf der Scorekarte verzeichnen - und lag immer noch mit einem Schlag unter Par.
Leider blieben dann einige Punkte liegen – und ausgerechnet das letzte Loch wurde komplett gestrichen. Aber es reichte immer noch für satte 30 Brutto-Punkte, und mit 37 Netto konnte Amjad sein Handicap von 5,0 auf 4,8 verbessern.

Und nicht zu vergessen Bernd Bremehr, der mit 38 Netto-Punkten klarer Netto-Sieger wurde. Den Longest Drive auf der Bahn 6 holte sich Alexander Frank, und für den Nearest to the Pin auf der 17 durfte man nur 70 Zentimeter vom Loch entfernt sein. Sieger war hier diesmal Frank Jansen - und Wochenpreis-Namensgeber war diesmal Klaus Maßling.

Was bleibt zu sagen? Alles wird gut. Früher, später – oder gar nicht… (Ni)


Peter R. auf der Bahn 14 im Einsatz. "Pedda" ist als ewiger "Optimist" bekannt, denn wenn sein Ball auf dem Grün liegt, hat er das Motto: noch 4 Putts, dann könnte er drin sein...






  Werbepartner
 
 
leerWerbepartner
 
START NEWS TABELLEN INSIDE WOCHENPREISE FOTOS BERICHTE FAN-ARTIKEL GOLFPLÄTZE


   Impressum / Kontakt / Datenschutz © herren-cup.de   


   LINKS  |  golfclub-hünxerwald.de  |  damen-cup.de  |  senioren-cup.de  |  winter-trophy.de  |  buchdenpro.de  |  deinpro.de  |  golfclick.de  |  proshop-online.de  |