START NEWS TABELLEN INSIDE WOCHENPREISE FOTOS BERICHTE FAN-ARTIKELGAMES
 
 
 
 
 


13.08.2020  Bericht / Herren-Cup


Turnier 11 - Randsportart


Tag der Randsportart? Mittwoch!

Natürlich ist der Golfsport eine Randsportart! Was denn sonst?

Jeder kann selbst beobachten, was KMGP-Studien belegen: Von den gut und gerne ca. 643.000 Golfern sind höchstens 10.000 Spieler in der Lage, eine 18-Loch Runde auf dem dafür vorgesehenen Fairway zu absolvieren. Die restlichen 633.000 Spieler hacken (Fachbegriff ;)) ihren Ball von einem Spielfeldrand zum anderen.

„Am Rand ist doch vielmehr los“ meint auch Dieter N. aus D., der ein „Fairway“ nur vom Hörensagen kennt.
(Anmerkung Herren-Captain: Fairway? Das hat doch nichts mit Golf zu tun...)

Auch auf Pro/Ams ist zu beobachten, dass immer mehr junge Golflehrer die „Multi-Optionalität des Ballflugs“ von Rand zu Rand trainieren, angeblich „um ihre Grenzen auszuloten“. ;))

Hörensagen! ;))
Mancher Golfclub fragt sich mittlerweile, ob kostspieliges Mähen von Fairways überhaupt noch Sinn macht: „Da werden doch nur noch die Trolleys geparkt“.

Idee zur Steigerung der Einnahmen! ;))
Wieso stellt man die Fairways nicht anderen Sportarten zur Verfügung?

Damit käme eine Lösung in Sicht, mit der man sich auch anfreunden kann, bestätigt eine weitere KMGP-Studie.

Für was es alles Studien gibt, immer wieder erfrischend ;))

Hier nun die Lösungen!
Ausrichter für die deutschen Meisterschaften der Sport-Sackhüpfer (das war tatsächlich mal olympische Sportart). Gerne auch die Ausrichtung der Freestyle-Olympiade der Eierläufer. Nochmals, ja, beides gibt es tatsächlich.

Warum schreibe ich das alles? Dreimal können sie raten. Na, schon eine Idee? Das naheliegende ist es ;)

Gut, traditionell wird das Fairway meistens nur im letzten Mittwochs-Flight kurz benötigt. Nutzt sich dadurch auch kaum ab, was wiederum gut ist.

Dennoch sollen es die heutigen Sieger ebenfalls benutzt haben. Namentlich waren dies,

Brutto: Boris Striebing, Stephan Plewa
Netto A: Karl-Heinz Pastoors, Bernd Bremehr und Rainer Schlegel
Netto B: Ulrich Lüneborg, Ralf Weihrauch und Gerd Hüsken

Einen ganz lieben Dank an den Tages-Sponsor Jürgen Fischer, der nebenbei auch noch für die Platzierung 11. Netto A und 11. Netto B jeweils ein kleines Fass Bier „springen ließ“.

Memo an mich selbst!
Immerhin steht der Golfsport mit seinen über 643.000 organisierten Mitgliedern bei den Frischluftsportarten, die keine offizielle Akzeptanz und Förderung erfahren, an dritter Stelle. Beliebter sind nur Sackhüpfen (6,5 Mio. nicht organisierter Mitglieder) und der Saisonsport Eierlaufen mit 4,8 Mio. Oster-Aktivisten.

Eine Armada von Sackhüpfern und Eierläufern als Nothelfer zur Finanzierung der Randsportgruppe Golf. Gott bin ich zu gemüllt mit unnützen Informationen und Ideen.

In totaler Verzweiflung (es ist eindeutig zu warm),
ihr DVD

(Anmerkung Herren-Captain: Hmmm DvD...., egal was Du Dir so reinziehst wenn Du die Berichte schreibst - nimm mal weniger davon... ; ).
Ich bin nämlich nicht sicher ob das nur an der Wärme liegt...
Sackhüpfen, Eierlaufen... Ja nee, is klar...)
(Aber an dieser Stelle auch noch ein Lob an DvD: er hat mit dem Roastbeef samt Beilagen und Nachtisch wieder ein gutes After-Golf Essen ausgewählt).







  Werbepartner
 
 
leerWerbepartner
 


   Impressum / Kontakt / Datenschutz © herren-cup.de   


   LINKS  |  golfclub-hünxerwald.de  |  damen-cup.de  |  senioren-cup.de  |  winter-trophy.de  |  buchdenpro.de  |  deinpro.de  |  golfclick.de  |  proshop-online.de  |